Kurz Review: Nextcloud

Nicht jeder will für Clouddienste wie OneDrive oder Dropbox bezahlen oder hat eine so schnelle Internet Anbindung (im Upload) um sich mit einem QNAP-NAS eine eigene Lösung zu basteln. Auch sind Dropbox und OneDrive sehr eingeschränkt und erlauben kaum etwas außen dem Austausch von Dateien. Gerade als Firma oder Familie möchte man aber nicht nur Dateien tauschen, sondern auch Termine, Kontakte und Kanban-Boards teilen. Auch ist es sehr praktisch wenn man hochgeladene Text- oder Spreadsheet-Dateien direkt bearbeiten kann. Emails sind dann noch das letzte um eine wirklich vollständige Cloudlösung auch für Teams zu haben.

Wenn etwas Webspace oder einen Webserver hat, kann sich dafür einfach Nextcloud installieren. Die Collabora-Office-Integration habe ich nicht zum Laufen bekommen, aber dafür das App-Bundle für Groupware-Lösungen. Ich finde es Lösungen wie Tine 2.0 oder eGroupware überlegen und bedient sich auch einfach moderner.

bbcode-image


bbcode-image


bbcode-image


bbcode-image


bbcode-image


Gerade für kleine Firmen eine gute Alternative zu Office365, einem QNAP-NAS (mit DynDNS oder VPN) und anderen zu bezahlenden Lösungen.
User annonyme 2019-09-16 19:17

write comment:
Four + = 13

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?