Emails mit Poste.io

Ich hatte lange Zeit ja ein Postfix mit Dovecot laufen. Hat an sich gut funktioniert, aber es kam viel Spam durch und die Konfiguration und Erweiterung um Spamfilter war kompliziert und umständlich. Ich wollte einfach etwas was ich starten kann, meine Domains und Postfacher eintragen kann und dann alles läuft. Denn wenn es schon so viele Anleitungen gibt, hat doch sicher so etwas schon fertig als Docker-Image haben.

Am Ende bin ich bei poste.io gelandet. Dass kann man einfach mit einigen Angaben starten und es läuft dann einfach. Schnell und stabil, wie es sich wünscht. Man kann ganz einfach Weiterleitungen und eigene Postfächer für alle seine Domains anlegen und kann auch direkt mit Roundcube einen kleinen Webmailer-Service bauen. Das habe ich aber nicht gemacht.

bbcode-image


Auf habe ich es nicht zusammen mit Traefik laufen, sondern allein auf eigenen Ports. Es soll eben allein für mich meine Weiterleitungen erledigen und dabei nicht so Spam-empfindlich sein.

Dazu kann ich sagen, dass der Spam-Filter wirklich gut funktioniert.

bbcode-image


Ich hatte viel rumprobiert und bin mit diesem Start-Script ganz zufrieden:


docker run -d -e HTTP_PORT=9111 -e HTTPS_PORT=9443
-e HTTPS='OFF'
-e DISABLE_ROUNDCUBE='TRUE'
--net=host
-v /etc/localtime:/etc/localtime:ro
-v /opt/maildata:/data
--name "mailserver"
-h "postui.your-domain.org"
-t analogic/poste.io


Was war es früher für eine barbarische Welt ohne Docker....
User annonyme 2020-01-18 14:01

write comment:
Eight + = 14

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?