Alienware vs neueres Lenovo Y520

Was hat sich eigentlich seit dem Kauf vom Alienware-Notebook (damals gebraucht für 750 EUR über Ebay-Kleinanzeigen) so getan.
Gaming-Notebooks sind meistens vergleichbar mit dem Mobile-Workstations des Herstellers, nur eben mit mehr RGB-LEDs. Das Alienware liefert immer noch gute Dienste bei Arbeit und Spielen. Es wurden nur mal die HDDs gegen eine SSD ausgetauscht.

Ich hab mit mal ein Lenovo Y520 als Vergleichsobjekt raus gesucht.

CPU: Beide haben ein i7 der damals vorletzten Generation.
RAM: Hier liegt das Alienware mit 16GB sogar vorne
GPU: GTX 1050 gegen eine nachgerüstete Quadro 3000K, da sehe ich die GTX 1050 in der gesamt Leistung + Stromverbrauch vorne
HDD/SSD: 128GB M.2 ist nicht viel, aber ok. Das Alienware war für die damalige Zeit auch gut ausgerüstet. Berücksichtig man die Zeit, liegen beide an sich gleich auf
Display: beide gleich, 15,6" halte ich sogar für etwas handlicher
Keyboard: DE gegen UK. Könnte man umbauen, aber ich habe mit UK/US Layouts nie schlechte Erfahrungen gemacht (schon seit Pentium Pro und WinNT-Zeiten)

Garantie: gibt es bei Ebay-Kleinanzeigen nicht.. deswegen musste die Quadro auch auf eigene Kosten nachgerüstet werden

Preis: 600 EUR ist da echt gut, dafür dass es von einem Händler kommt.

Im zeitlichen Kontext war das Alienware günstig und Lenovo Y520 (refurbished) noch günstiger... aber das Alienware funktioniert nicht mehr wie am ersten Tag, sondern durch SSD und Quadro sogar noch viel besser und macht einfach auch jedes Wetter mit.

bbcode-image


Update: Das hier ist gerade auch 600 EUR teuer und gleicht alle Defizite des ersten Models aus. Y520 bekommt man also schon sehr günstig in guten Konfigurationen.. muss nicht immer Alienware/Dell sein.
User annonyme 2019-07-30 10:45

write comment:
Eight + = 13

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?