25 EUR Panoramic Camera aus China

Mich hat immer mal interessiert, wie sich so eine Panorama Kamera für die Decke verhält. Mir war klar, dass die Randbereiche natürlich nicht ganz so toll aussehen werden auch wenn man sie per Software entzerren kann. Aber ich neige ja dazu nie viel Geld dafür ausgeben zu wollen, also lief es auf eine 25 EUR Kamera aus China hinaus.

bbcode-image


Diese Kameras haben meisten zwei grundlegende Probleme:

1) Die Dokumentation ist meistens lückenhaft bis gar nicht vorhanden
2) Die Verkäufer gehen immer davon aus, dass die Kamera allein mit einem Smartphone verwenden will

Auch bei der Kamera gab es diese Probleme. In den Kommentaren zu der Kamera stand sogar, dass es keine Web-UI gebe sondern nur alles über eine schlechte App zu bedienen ist.
Eine Web-UI hatte sie dann doch, aber Username und Passwort standen nirgends wo drauf.

bbcode-image


Mit Hilfe der App kam heraus, dass der Benutzer einfach "admin" war und das Passwort einfach leer war. Damit konnte man die Kamera dann doch vom PC aus einrichten und es funktioniert sogar mit Firefox und Chrome und man braucht nicht den IE dafür.

bbcode-image


Andere Merkmale habe ich nicht gefunden, die in der Beschreibung angegeben waren. Z.B. die Möglichkeit bei Alarm ein Video per FTP auf einen Server zu laden. Es gibt keine Einstellung dafür. ABER dafür lief ONVIF sofort. iSpy hat die Kamera direkt erkannt und konnte ein Live-Video anzeigen. Also der Betrieb ohne Server der das Speichern selbst übernimmt, ging nicht.
Um das Problem zu lösen habe ich meinen OrangePI One mit MotionEye OS genommen und zusätzlich zu der dort angeschlossen Webcam die Kamera als Netzwerk-Kamera hinzugefügt. Mit dem Programm ONVIF Device Manager bekommt man die RTSP-URI relativ einfach heraus.

bbcode-image


bbcode-image


Mit MotionEye kann man dann die aufgenommenen Videos auch per FTP auf das NAS laden.

Ein Vorteil ist, dass man für das Einsetzen der SD-Karte, die Kamera nicht öffnen muss. Dadurch ist die Kamera aber auch wieder nicht so sicher, wenn man nicht direkt auf den Server sichert. IR LEDs hat sie auch und was besonders praktisch ist und nicht selbst verständlich ist bei dem Preis, ist der normale Ethernet-Anschluss. Wifi ist nett aber gerade beim Einrichten ist LAN + DHCP einfach super.

Der Stream hat eine Verzögerung von so 5s, was man bei der Sicherheit mit einkalkulieren muss.

Fazit:
Alles läuft über ONVIF bzw über MotionEye auf dem OrangePI One. Die Bildqualität ist an sich OK, aber es gibt besseres. Für 25 EUR ist die Kamera OK. ABER sie redet wenn man sie einschaltet!
User annonyme 2019-02-15 21:09

write comment:
One + = 4

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?