Neue Cherry mit MX-Switches

Nachdem ich vor ca. 1,5 Jahren von einer einfachen Microsoft Tastatur auf eine günstige Cherry umgestiegen bin, kam nun zu Weihnachten nun der nächste Schritt. Ich bin von auf eine Tastatur mit mechanischen Schaltern gewechselt. Ausschlaggebend war auch, dass meine Tastatur durch tatkräftige Unterstützung von Katzen in der Zeit schon mit Sprite, Wein und anderen Flüssigkeiten in Kontakt kam und auch schon mal komplett von innen gereinigt werden musste.
Viele nutzen auch für die Arbeit Gamer-Tastaturen von z.B. Logitech allein weil diese mechanische Schalter nutzen und so ein besseres Schreibgefühl bieten sollen. Ich kenne noch die alten Tastaturen aus 386er und 486er Zeiten und da waren auch öfters welche mit Schaltern dabei und nicht nur Rubberdome-Tastaturen, wie man sie heute fast ausschließlich findet.

Gamer-Tastaturen sind zwar nett, aber vieles was diese bieten brauche ich nicht und würde so für Features zahlen, die ich nie nutzen werden. RGB-LEDs, viele Zusatztasten und Makro-Funktionen gehören zu diesen Features. Aber wenn man etwas such findet man auch noch normale Tastaturen zum Arbeiten die mit Schaltern ausgestattet sind. Die Schalter kommen meistens von Cherry und deswegen habe ich auch dort nach einer entsprechenden Tastatur gesucht.
Einmal sollte die Tastatur nicht zu laut sein und auch nicht zu teuer. Am Ende bin ich bei einer Cherry MX-Board 3.0 mit wohl relativ weichen Brown-Switches. Diese haben keinen harten Druckpunkt, ist schlicht und verbraucht auch nicht viel Platz auf dem Schreibtisch.

bbcode-image


bbcode-image


Nach einigen Wochen mit der Tastatur bin ich doch sehr zufrieden damit. Auch wenn sie natürlich lauter ist als die alte Gummi-Tastatur ist sie vom Schreibgefühl wirklich besser. Die Tasten reagieren gefühlt besser und sind schneller wieder "oben", wobei sie bei der Gummi-Tastatur länger brauchten bis der Gummikegel sich wieder aufgerichtet hatte.

bbcode-image


Nett ist auch das die LEDs in den Tasten untergebracht sind und so nicht freien Platz auf der Tastatur belegen, der nun von Tasten zur Lautstärkeregelung belegt ist.

bbcode-image


Wer also schneller und angenehmer Schreiben möchte, egal ob bei Texten oder beim Programmieren, sollte sich wirklich mal eine Tastatur mit mechanischen Schaltern angucken. Der Preis mit fast 70 Euro ist natürlich höher als bei den normalen Tastaturen mit 12-20 Euro, aber wenn man nicht mit dem Zwei-Finger-Suchsystem arbeitet, kann sich der Preis durch entspanntes schreiben schnell wieder relativieren. Für die normale Arbeit mit dem PC würden sich wohl weniger Vorteile bieten.

PS: Gefühlt habe ich mich bei dem Text hier auch weniger oft verschrieben und hatte weniger Buchstabendreher als normal.

bbcode-image
User annonyme 2017-02-03 22:00

write comment:
Five + = 13