Intel Xeon Mainboard und Lüfter auf voller Power

Wenn die Lüfter bei einem Intel Mainboard (z.B. einem S5520) nach dem Piepsen beim Start plötzlich extrem aufdrehen und sehr laut werden, liegt es wohl daran, dass noch ein falsches Gehäuse konfiguriert ist.
Das Board hat gewisse Vorgaben, welche Gehäuselüfter in welchem Gehäuse angeschlossen sein müssen. Wenn nun einer dieser Lüfter fehlt (oder auch nur an FAN 2 und nicht an FAN 3 angeschlossen ist...) geht das System von einem Ausfall aus und dreht alle Lüfter auf, um den Ausfall zu kompensieren.

bbcode-image


Bei dem Wechsel des Boards aus einem Intel-Servergehäuse in einen normalen Tower fehlen dann meist das Frontpanel, der Sensor und die Gehäuselüfter oder sind anders verteilt, da weniger Lüfter an der Front angebracht sind.

Um nun die Konfiguration auf ein Gehäuse des Typs "other" zu ändern muss man sich den gesamten BIOS-Stack downloaden und auf einen USB-Stick ins Root-Verzeichniss kopieren.

bbcode-image


Diesen anschließen und über den Bootmanager in die interne EFI-Shell booten. Der Stick wird automatisch erkannt.

bbcode-image


Dann einfach das Script ausführen lassen und allen Schritten folgen. Fehlendes Front-Panel ist egal und wenn gefragt wird, ob und was alles man konfigurieren möchte immer alles neu konfigurieren.
Wenn man durch ist, sollten die Lüfter wieder mit normaler Geschwindigkeit laufen.
User annonyme 2016-08-06 19:21

write comment:
Six + = 10

Möchtest Du AdSense-Werbung erlauben und mir damit helfen die laufenden Kosten des Blogs tragen zu können?